Bild vom Innenbereich

Die Spezialitäten

Im Sommer wie im Winter, eine Suppe schmeckt immer. Fischsuppe, Karotten-Ingwer-Suppe, im Herbst eine Kürbissuppe, sind für viele Gäste nicht mehr wegzudenken. Stremellachs und Räucherlachs aus eigener Räucherei mit Preiselbeermeerrettich bereichern in der kalten Jahreszeit die Karte.


Den Schwarzwald-Bachsaibling  servieren wir als natur gebratenes Filet auf Bandnudeln mit Orangen-Ingwer-Sauce, ebenso als Filet die Schwarzwald-Forelle "Müllerin" oder "Mandelbutter", mit Zitronen-Dill-Sauce und Mandelreis.  Beliebt, nicht nur bei den jüngeren Gästen, ist Tutti Frutti . Das ist Lachs,  Garnelen und Grünschalmuscheln auf Tagliatelle mit Tomatensauce,  und das nicht nur im Sommer!

Von Januar bis März gibt es frisch von den Lofoten den Skrei mit klassischer Senfsauce. Im Mai und Juni ist Saison für Schollenfilet "Bärlauch", "Finkenwerder" und "Müllerin". Immer aktuell ist unsere "Loschder Poschdbladd" (Lustadter Postplatte), eine opulente Fischplatte, garniert mit Grünschal- und Kammmuscheln, mit zweierlei Beilagen und Saucen. Gerne auch für mehrere Personen.

Ganz wichtig für viele Gäste ist der Klassiker Zanderfilet auf der Haut gebraten mit Mandelreis oder knusprig gebacken mit hausgemachtem Kartoffelsalat und Remoulade. Ebenso knusprig sind die Kibbeling! Für Liebhaber von Seefisch haben wir den Küstenteller mit Seelachs- und Schollenfilet. Ganzjährig gibt es Gemischter Salat der Saison, der mit Zander, Scholle, Rotgarnelen, Kammmuscheln u.a. belegt werden kann. Übrigens sind alle Salate hausgemacht, ebenso das Dressing. Für Fleischliebhaber braten wir ein Winzersteak vom Schwein (Metzger Wolfgang Gehrlein aus Rülzheim) mit Zwiebelsauce oder ein Schnitzel "Wiener Art" und für Vegetarier haben wir außer Salat mit und ohne Feta noch Gemüsemedaillons.


Bild vom Innenbereich

Dazu Weine der Südpfalz von Faubel, Karl Pfaffmann, Lidy, VdP Bergdolt, VdP Theo Minges, Stern, August Ziegler, VdP Knipser, VdP von Buhl sowie roten Traubensaft vom Bioland-Winzer Ludwig Seiler aus Weyher. Und das Bier kommt natürlich aus Bellheim, mit und ohne Alkohol".